AGB

Letzte Aktualisierung - 1. September 2018
Im Rahmen der in dieser Vereinbarung enthaltenen gegenseitigen Regeln vereinbaren CloudRadar und der Kunde Folgendes:

1. Beschreibung.

CloudRadar betreibt einen Überwachungsdienst für IT- und Entwicklungsteams, der die auf der CloudRadar.io-Website (die „Website“) am Abonnementdatum beschriebenen Merkmale und Funktionen enthält, da sich diese Merkmale und Funktionen von Zeit zu Zeit wie angegeben ändern können in Abschnitt 6 (der „Service“). Der Service wird auf den Hosting-Servern von CloudRadar oder denen seiner Anbieter betrieben, damit der Kunde und die vom Kunden autorisierten Mitarbeiter („autorisierte Benutzer“) über das Web auf den Service zugreifen und ihn nutzen können. (Wenn der Kunde eine Person ist, die sich für den persönlichen Gebrauch anmeldet, bezieht sich der Begriff "Autorisierter Benutzer" auf ihn.)

2. Abonnement und Abonnementdatum.

‍Wie in dieser Vereinbarung verwendet, bedeutet der Begriff „Abonnement“

a) eine Online-Bestellung für den Service, die vom Kunden über die Website abgeschlossen und übermittelt und von CloudRadar akzeptiert wurde;

b) eine schriftliche Kundenbestellung für den von CloudRadar akzeptierten Service,

c) eine weitere schriftliche Vereinbarung für den Service, die sowohl von CloudRadar als auch vom Kunden ausgeführt wird.

"Abonnementdatum" bezieht sich gegebenenfalls auf

d) das Datum, an dem der Kunde seine Online-Bestellung über die Website einreicht,

e) das Datum, an dem der Kunde seine schriftliche Bestellung aufgibt,

f) das Datum, an dem der Kunde seine schriftliche Bestellung aufgibt,

g) das Datum, an dem sowohl der Kunde als auch CloudRadar eine schriftliche Vereinbarung getroffen haben, oder

h) das Datum, an dem ein autorisierter CloudRadar-Händler die Dienste im Auftrag eines Kunden begonnen hat.

3. Laufzeit.

‍A) Diese Vereinbarung beginnt am Zeichnungsdatum und gilt, sofern sie nicht gemäß Abschnitt 7 oder 14 vorzeitig gekündigt wird, für

i) die Anzahl der im Abonnement angegebenen Monate oder Jahre, gemessen ab dem ersten Tag des ersten Kalendermonats nach dem Abonnementdatum, oder

ii) Wenn im Abonnement kein Zeitraum angegeben ist, das Ende des Kalendermonats nach dem Kalendermonat, in dem der Kunde die Kündigung gemäß diesem Abschnitt 3 (der „Anfangszeitraum“) kündigt.

Diese Vereinbarung verlängert sich automatisch um aufeinanderfolgende Verlängerungsperioden derselben Dauer der Anfangsperiode (jeweils eine „Verlängerungsperiode“), es sei denn, eine Partei kündigt die Kündigung oder Nichtverlängerung gemäß diesem Abschnitt 3 (die Anfangsperiode und alle solche) an Verlängerungsperioden, zusammen die „Serviceperiode“).

b) Wenn der Kunde den Service im Rahmen eines Pro, Enterprise oder eines anderen kostenpflichtigen Preisplans (jeweils ein „Zahlungsplan“) nutzt, verlängert sich dieser Vertrag automatisch für aufeinanderfolgende Verlängerungsperioden derselben Dauer des Anfangszeitraums, sofern nicht eine Partei weist den anderen auf seine Absicht hin, mindestens 30 Tage vor Ablauf der dann anstehenden Laufzeit nicht zu verlängern. Wenn der Kunde den Service im Rahmen eines kostenlosen oder nicht bezahlten Testplans (jeweils ein „kostenloser Plan“) nutzt, gilt diese Vereinbarung als von Monat zu Monat, und es steht jeder Partei frei, diese nicht zu verlängern oder zu kündigen Vereinbarung sofort nach Mitteilung an den anderen. Die Funktionalität von kostenlosen Plänen kann jederzeit geändert werden, einschließlich der vollständigen Stornierung von kostenlosen Plänen.

c) Ungeachtet des Vorstehenden gelten, wenn der Kunde die Dienste über einen autorisierten CloudRadar-Wiederverkäufer gekauft hat, die Bedingungen des Abonnements des Kunden bei diesem Wiederverkäufer in Bezug auf die Abonnementlaufzeit. vorausgesetzt jedoch, dass CloudRadar und ein solcher anwendbarer Wiederverkäufer ihre Vereinbarung kündigen, werden die Dienste sofort gekündigt, es sei denn, der Kunde schließt ein neues Abonnement mit CloudRadar oder einem anderen autorisierten Anbieter ab.

4. Preise und Gebühren.

‍A) Sofern die Parteien in einer separat ausgeführten schriftlichen Vereinbarung für ein Unternehmen oder einen anderen kundenspezifischen Zahlungsplan nichts anderes vereinbaren, basieren die Gebühren für den Service („Gebühren“) auf den Preisen, die zum Abonnementdatum für den ersten Zeitraum auf der Website veröffentlicht wurden . Alle oder bestimmte Gebühren können auf der Grundlage der Anzahl der Hosts oder Schecks berechnet werden. Für die Zwecke dieser Bestimmung und dieser Vereinbarung bezieht sich der Begriff „Host“ auf einen gleichzeitig überwachten Host / Server, der von CloudRadar auf Kalendermonatsbasis festgelegt wird.

b) Der Kunde muss berechtigt sein, die Zahlungsmethode zu verwenden, die der Kunde beim Erstellen eines Abrechnungskontos eingibt. Der Kunde ermächtigt CloudRadar, dem Kunden den Service unter Verwendung dieser Zahlungsmethode und für alle kostenpflichtigen Funktionen des Service in Rechnung zu stellen, für die er sich während des Servicezeitraums dieser Vereinbarung anmeldet oder die er nutzt. Wie in einem Abonnement angegeben, kann CloudRadar Folgendes in Rechnung stellen:

i) im Voraus,

ii) zum Zeitpunkt des Kaufs,

iii) kurz nach dem Kauf oder

iv) auf wiederkehrender zeit- oder nutzungsbezogener Basis.

c) Der Kunde muss alle Informationen auf dem Rechnungskonto des Kunden auf dem neuesten Stand halten. Der Kunde kann über die Website auf die Rechnungskontoinformationen des Kunden zugreifen und diese ändern und seine Zahlungsmethode jederzeit ändern. Wenn der Kunde CloudRadar benachrichtigt, die zuvor vom Kunden festgelegte Zahlungsmethode nicht mehr zu verwenden, und keine Alternative festlegt, kann CloudRadar die Nutzung und den Zugriff auf den Service sofort aussetzen. Jede Mitteilung des Kunden über die Änderung seines Abrechnungskontos hat keine Auswirkungen auf die Gebühren, die CloudRadar dem Abrechnungskonto des Kunden übermittelt, bevor CloudRadar vernünftigerweise auf Kundenwunsch reagieren kann.

d) CloudRadar benachrichtigt den Kunden im Voraus entweder über den Service oder per E-Mail gemäß Abschnitt 18 (b), wenn CloudRadar die Gebühren ändert, die für den Kunden in einem Verlängerungszeitraum gelten würden. Wenn der Kunde diesen Änderungen nicht zustimmt, muss er seine Absicht mitteilen, den Vertrag für diesen Verlängerungszeitraum nicht zu verlängern und den Service am oder vor dem Datum des Inkrafttretens der Kündigung einzustellen. Wenn der Kunde die Nichtverlängerung nicht mitteilt, werden die hinterlegten Zahlungsinformationen des Kunden mit den neuen Gebühren belastet.

e) Zahlungen für alle Konten, die zur Zahlung per Kreditkarte registriert sind, sind an dem Tag fällig, an dem die Rechnung auf dem Konto des Kunden gebucht wurde. Zahlungen für alle Konten, die zur Zahlung per Scheck, Überweisung oder Automated Clearing House (ACH) registriert sind, sind innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungsdatum fällig, sofern die Parteien nichts anderes schriftlich vereinbart haben. Wenn eine Zahlung nicht bei Fälligkeit erfolgt, kann CloudRadar die Nutzung und den Zugriff auf den Service sofort aussetzen.

f) Alle etwaigen Vorauszahlungen des Kunden für den Service (monatlich, jährlich oder anderweitig) gelten bei Zahlung als vollständig verdient und sind nicht erstattungsfähig. Dies schließt Konten ein, die erneuert werden.

g) Wenn dieser Vertrag vom Kunden gemäß Abschnitt 7 oder 14 (a) oder von CloudRadar gemäß Abschnitt 14 (b) (ii) vorzeitig gekündigt wird, ist der Kunde nicht verpflichtet, die Gebühren nach dem Datum des Inkrafttretens der Kündigung zu zahlen. In allen anderen Fällen und unabhängig davon, ob der Kunde und seine autorisierten Benutzer auf den im Abonnement angegebenen oder auf andere Weise auf den Service zugreifen oder ihn nutzen, ist der Kunde dafür verantwortlich, alle Gebühren bis zum Ablauf des Servicezeitraums zu zahlen.

h) Jeder Betrag, der bei Fälligkeit nicht gezahlt wird, wird mit 1,5% pro Monat oder dem nach geltendem Recht zulässigen Höchstsatz verzinst, je nachdem, welcher Wert niedriger ist. Er wird täglich vom Fälligkeitsdatum bis zum Zahlungstermin berechnet und berechnet. Darüber hinaus zahlt oder erstattet der Kunde im Falle einer Maßnahme von CloudRadar zur Einziehung eines nicht bei Fälligkeit gezahlten Betrags die Inkassokosten von CloudRadar (einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Anwaltskosten und Gerichtskosten).

5. Steuern.

‍Alle Gebühren enthalten keine anwendbaren Umsatz- oder sonstigen Steuern oder ähnlichen Gebühren, die von einer Regierungsbehörde erhoben werden. Der Kunde wird

a) gegebenenfalls alle diese Steuern und Gebühren (einschließlich etwaiger Zinsen oder Strafen) zu zahlen oder zu erstatten, basierend auf oder gemessen an den vom Kunden im Rahmen dieser Vereinbarung zu zahlenden Beträgen (ausgenommen Steuern auf der Grundlage des Nettoeinkommens von CloudRadar) oder

b) CloudRadar Beweise vorlegen, die von der Regierungsbehörde akzeptiert werden, um eine Ausnahme davon aufrechtzuerhalten.

6. Servicezugriffs- und Nutzungsrechte.

‍ Vorbehaltlich dieser Vereinbarung stellt CloudRadar den Service dem Kunden und autorisierten Benutzern während des Servicezeitraums zur Verfügung. CloudRadar gewährt dem Kunden hiermit während des Servicezeitraums ein nicht exklusives, nicht übertragbares, eingeschränktes Recht, autorisierten Benutzern den Zugriff auf und die Nutzung über den Service zu ermöglichen die Schnittstelle und die Site sowie den Zugriff auf und die Verwendung der technischen und betrieblichen Dokumentation und der Agenten von CloudRadar (wie in Abschnitt 9 definiert) zur Unterstützung dieser Schnittstelle, ausschließlich für den internen geschäftlichen Gebrauch des Kunden. Der Kunde erkennt an, dass der Zugriff und die Nutzung des Dienstes durch jeden autorisierten Benutzer den Datenschutzrichtlinien von CloudRadar unterliegen, die auf der Website veröffentlicht und durch Bezugnahme in diese Vereinbarung aufgenommen werden. CloudRadar kann die Leistung bestimmter Teile des Dienstes an Dritte delegieren, bleibt jedoch gegenüber dem Kunden für deren Lieferung verantwortlich. CloudRadar kann den Service nach eigenem Ermessen von Zeit zu Zeit ändern, verbessern oder anderweitig ändern, sofern sich der Kunde im Rahmen eines Zahlungsplans nicht nachteilig auf den Service auswirkt, wie er zum Abonnementdatum bestand.

7. Service Level Commitment.

‍ Mit Ausnahme geplanter Wartungsfenster wird CloudRadar wirtschaftlich angemessene Anstrengungen unternehmen, um die Verfügbarkeit des gehosteten Teils des Dienstes für jeden Kalendermonat während der Laufzeit dieser Vereinbarung zu 99,8% aufrechtzuerhalten. Der Dienst gilt als "verfügbar", solange sich autorisierte Benutzer bei der Dienstschnittstelle anmelden und auf Überwachungsdaten zugreifen können. Mit Ausnahme geplanter Wartungsperioden kann der Kunde den Service im Kalendermonat nach dieser zweimonatigen Frist nach schriftlicher Mitteilung an CloudRadar kündigen, falls die Verfügbarkeit des Service in zwei aufeinander folgenden Monaten unter 99,8% fällt. Zur Beurteilung der Verfügbarkeit kann der Kunde im Rahmen eines Zahlungsplans die Verfügbarkeit des Dienstes für einen Vormonat anfordern, indem er ein Support-Ticket über die Website einreicht.

8. Unterstützung.

‍ Unterliegt dieser Vereinbarung, wenn der Kunde einen Zahlungsplan hat, bietet CloudRadar uneingeschränkten Produkt- und E-Mail-Support („Support“). Obwohl keine Antwortzeiten garantiert sind, wird CloudRadar wirtschaftlich angemessene Anstrengungen unternehmen, um auf solche Supportanfragen innerhalb von 48 Stunden zu antworten. CloudRadar kann die Leistung bestimmter Teile des Supports an Dritte delegieren, bleibt jedoch gegenüber dem Kunden für deren Lieferung verantwortlich. Falls ein Support nicht mit angemessener Sachkenntnis, Sorgfalt und Sorgfalt durchgeführt wird, wird CloudRadar den Support in dem Umfang wiederholen, der zur Behebung der fehlerhaften Leistung erforderlich ist, und der Kunde erkennt an, dass die erneute Leistung das einzige und ausschließliche Rechtsmittel des Kunden für einen fehlerhaften Fehler ist Performance. Ungeachtet des Vorstehenden ist der Reseller, wenn er die Services über einen autorisierten CloudRadar-Reseller gekauft hat, für den Tier 1-Support und alle anderen Supportbedingungen verantwortlich, die im Abonnement des Kunden mit diesem Reseller festgelegt sind.

9. Agenten; Inhalte von Drittanbietern.

‍CloudRadar stellt von Zeit zu Zeit nach eigenem Ermessen verschiedene APIs (Application Program Interfaces), Agenten, Bibliotheken und andere Materialien auf der Site oder über den Service zur Verfügung, um den Zugriff und die Nutzung des Service durch den Kunden zu unterstützen (zusammen „Agenten“). Der Kunde erkennt an und stimmt zu, dass:

a) Die Agenten dürfen nur auf Systemen verwendet werden, die Eigentum des Kunden sind, von ihm geleast oder in erster Linie vom Kunden betrieben werden.

b) Die Agenten werden ausschließlich zur Unterstützung des Zugriffs und der Nutzung des Dienstes zur Verfügung gestellt, und CloudRadar haftet nicht für andere Nutzungen der Agenten

c) Einige der Agenten können Inhalte von Drittanbietern enthalten, für die Open Source-Lizenzbestimmungen gelten, die die Rechte der Kunden zur Nutzung solcher Inhalte erweitern oder einschränken können.

Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, alle elektronischen Unterlagen zu überprüfen, die den Agenten beiliegen oder in einem dem Kunden bereitgestellten Link angegeben sind, um festzustellen, welche Teile der Agenten Open Source sind und unter Open Source-Lizenzbedingungen lizenziert sind. In dem Umfang, in dem solche Lizenzbestimmungen erfordern, dass CloudRadar dem Kunden die Rechte zum Kopieren, Ändern, Verteilen oder anderweitigen Verwenden von Open Source-Software in den Vertretern einräumt, die nicht mit den beschränkten Rechten vereinbar sind, die dem Kunden in dieser Vereinbarung gewährt wurden, gelten diese Rechte in den geltenden Rechten Open-Source-Lizenzbedingungen haben Vorrang vor den in dieser Vereinbarung gewährten Rechten und Einschränkungen, jedoch ausschließlich in Bezug auf diese Open-Source-Software. Darüber hinaus erkennt der Kunde an und stimmt zu, dass alle Inhalte von Drittanbietern seinen jeweiligen Bedingungen unterliegen und diese Bedingungen ausschließlich zwischen dem Kunden und dem jeweiligen Lizenzgeber bestehen. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, die Bedingungen Dritter (einschließlich Open Source-Lizenzbedingungen) einzuhalten, und CloudRadar haftet nicht für Inhalte Dritter im Rahmen dieser Vereinbarung.

10. Einschränkungen und Einschränkungen.

‍A) CloudRadar hat wirtschaftlich angemessene technische und organisatorische Maßnahmen nach Industriestandard implementiert, um Kundendaten vor versehentlichem Verlust und vor unbefugtem Zugriff, Verwendung, Änderung oder Offenlegung zu schützen. Jeder Hosting-Anbieter für den Service hat oder wird ähnliche vertragliche Verpflichtungen gegenüber CloudRadar haben . CloudRadar stellt nicht dar und lehnt, sofern dies nicht ausdrücklich hierin und in der Datenschutzrichtlinie festgelegt ist, ausdrücklich ab, dass es die Standards für die Einhaltung oder Zertifizierung von Betriebsabläufen in einem bestimmten Bereich erfüllt, einschließlich etwaiger Anforderungen von Behörden oder Branchenverbänden.

b) Der Kunde ist allein verantwortlich für die Bereitstellung, Installation und Wartung aller Geräte, Einrichtungen und Dienste, die erforderlich sind, um den Zugriff und die Nutzung des Dienstes durch autorisierte Benutzer über die Schnittstelle zu ermöglichen, einschließlich, ohne Einschränkung, der gesamten Computerhardware und -software sowie des Internetzugangs .

c) Der Kunde wird wirtschaftlich angemessene Anstrengungen unternehmen, um durch ordnungsgemäße Anweisungen und Durchsetzungsmaßnahmen sicherzustellen, dass der gesamte Zugriff auf und die Nutzung des Dienstes durch den Kunden oder autorisierte Benutzer oder auf andere Weise über die Einrichtungen, Geräte, Kennungen oder Passwörter des Kunden diesem entspricht Die Vereinbarung wird ausschließlich für ordnungsgemäße und rechtliche Zwecke getroffen und verwendet und in einer Weise durchgeführt, die weder gegen Gesetze oder Vorschriften noch gegen die Rechte Dritter oder gegen diese Vereinbarung verstößt. Der Kunde ist allein verantwortlich für die Verfolgung und die Gewährleistung der Sicherheit und Vertraulichkeit aller Benutzerkennungen und Passwörter. CloudRadar haftet nicht für die Verwendung oder den Missbrauch solcher Kennungen oder Passwörter. Jede andere Verwendung als die in dieser Vereinbarung vorgesehene wird vom Kunden als Verstoß gegen diese Vereinbarung angesehen.

d) Ohne die Allgemeinheit der Abschnitte 10 und 12 einzuschränken, enthält keine Bestimmung dieser Vereinbarung das Recht auf und der Kunde wird dies weder direkt noch indirekt tun:

i) versuchen, die Systemintegrität oder -sicherheit zu stören, zu gefährden oder Übertragungen zu oder von den Servern zu entschlüsseln, auf denen der Dienst ausgeführt wird; (ii) Maßnahmen ergreifen, die CloudRadar eine unangemessene oder unverhältnismäßig hohe Belastung der CloudRadar-Infrastruktur auferlegen oder nach eigenem Ermessen auferlegen können;

ii) wissentlich ungültige Daten, Viren, Würmer oder andere Software-Agenten über den Service hochladen;

iii) anderen Personen oder Organisationen als autorisierten Benutzern den Zugriff auf und die Nutzung des Dienstes oder der Technologie (wie in Abschnitt 12 (b) definiert) ermöglichen;

iv) modifizierte oder erstellte abgeleitete Arbeiten basierend auf dem Service oder der Technologie zu erstellen;

v) sich an der Vervielfältigung oder Verbreitung des Dienstes oder der Technologie beteiligen, diese zulassen oder leiden lassen; (vii) Software, die Teil des Dienstes oder der Technologie ist, ganz oder teilweise rückentwickeln, disassemblieren oder dekompilieren oder versuchen, den Quellcode für diese zu ermitteln oder neu zu erstellen;

vi) Zugriff auf den Service, um eine wettbewerbsfähige Lösung zu entwickeln oder um Dritten beim Aufbau einer wettbewerbsfähigen Lösung zu helfen;

vii) Entfernen, Verschleiern oder Ändern von Eigentumsvermerken in Bezug auf den Service oder die Technologie; oder

viii) sich an einer Nutzung oder sonstigen Aktivität zu beteiligen, diese zuzulassen oder zu erleiden, die nicht ausdrücklich von einer Person oder Organisation unter der Kontrolle des Kunden gemäß dieser Vereinbarung genehmigt wurde („nicht autorisierte Nutzung“).

Falls der Kunde gegen eine der in diesem Abschnitt aufgeführten Bestimmungen verstößt, hat CloudRadar nach eigenem Ermessen das Recht, die Nutzung und den Zugriff des Kunden und autorisierter Benutzer nach eigenem Ermessen sofort auszusetzen der Service.

11. Rechtegewährung an CloudRadar.

‍A) Um den Service zum Nutzen des Kunden bereitzustellen und zu unterstützen, gewährt der Kunde CloudRadar hiermit eine weltweite, nicht exklusive, lizenzgebührenfreie Lizenz während des Servicezeitraums zur Nutzung, Reproduktion, elektronischen Verbreitung, Übertragung, Übertragung, Leistung, Anzeigen, Speichern und Archivieren der Daten, Texte, Software, Audio-, Video-, Bild- oder sonstigen Inhalte, die der Kunde und / oder ein autorisierter Benutzer auf oder über den Dienst ausführen, veranlassen, mit dem Dienst zu kommunizieren, in den Dienst hochzuladen oder auf andere Weise in Verbindung mit dem Service übertragen, verarbeiten, nutzen oder speichern (zusammen „Kundendaten“). Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass CloudRadar: Solange keine vertraulichen Informationen des Kunden öffentlich bekannt gegeben werden:

i) Kundendaten verwenden, um das Produkt- und Serviceangebot von CloudRadar zu verfeinern, zu ergänzen oder zu testen;

ii) aggregierte und anonymisierte Kundendaten in öffentlich zugängliche Berichte, Analysen und Werbematerialien aufnehmen; und

iii) anonymisierte, nicht zuordenbare Kundendaten nach Beendigung dieser Vereinbarung zur Verwendung im Zusammenhang mit dem Vorstehenden aufbewahren.

b) Während des Servicezeitraums kann CloudRadar den Kunden als Kunden auflisten und den Namen und das Logo des Kunden auf der Website, in öffentlich zugänglichen Kundenlisten und in Medienmitteilungen verwenden.

12. Eigentumsrechte.

‍A) Vorbehaltlich der in dieser Vereinbarung ausdrücklich gewährten eingeschränkten Rechte zwischen dem Kunden und CloudRadar behält sich der Kunde alle Rechte, Titel und Interessen an und für die Kundendaten sowie alle Rechte an geistigem Eigentum vor. Der Kunde ist allein verantwortlich und CloudRadar übernimmt keine Haftung für die Kundendaten, die autorisierte Benutzer oder andere Dritte über oder über den Service veröffentlichen, senden oder anderweitig verfügbar machen.

b) In dieser Vereinbarung bedeutet „Technologie“ jegliches Know-how, alle Prozesse, Methoden, Spezifikationen, Entwürfe, Erfindungen, Funktionen, Grafiken, Techniken, Methoden, Anwendungen, Computerprogramme, Bibliotheken, Benutzerhandbücher, Dokumentationen und Produkte oder andere Technologien und Materialien jeglicher Art oder deren Verbesserung, die von CloudRadar im Zusammenhang mit der Leistung des Dienstes oder des Supports verwendet oder von CloudRadar dem Kunden, einem autorisierten Benutzer oder einem Dritten im Zusammenhang mit dem Dienst oder zur Verfügung gestellt werden die Unterstützung. Ohne das Vorstehende einzuschränken, umfasst Technologie die Produkte, Dienstleistungen und Technologien, die über die Website, die Agenten, die Serviceschnittstelle und alle Websites mit CloudRadar-Marken oder Co-Marken (einschließlich Subdomains, Widgets und Mobilversionen) verfügbar sind.

c) Der Service und die Technologie stellen wertvolle Rechte an geistigem Eigentum von CloudRadar dar oder beinhalten diese auf andere Weise. Alle Rechte, Titel und Interessen an und für das Vorstehende sind zwischen den Parteien Eigentum von CloudRadar. Kein Eigentum oder Eigentum an dem Service oder der Technologie oder damit verbundenen Rechten an geistigem Eigentum wird auf den Kunden, einen autorisierten Benutzer oder einen Dritten im Rahmen dieser Vereinbarung übertragen. In den Abschnitten 6 und 9 werden die gesamten eingeschränkten Rechte des Kunden zum Zugriff auf und zur Nutzung des Dienstes und der Agenten sowie zur Bereitstellung des Dienstes und der Agenten für autorisierte Benutzer beschrieben. Außer in Bezug auf bestimmte Agenten ist der Kunde in keinem Fall berechtigt, auf einen Objektcode oder Quellcode zuzugreifen oder diesen zu überprüfen. CloudRadar behält sich alle Rechte an dem Service und der Technologie vor, die hierin nicht ausdrücklich anders gewährt werden.

13. Vertraulichkeit.

‍A) Im Sinne dieser Vereinbarung bedeutet "Vertrauliche Informationen" alle Informationen, die dem Offenleger geschützt oder vertraulich sind (wie nachstehend definiert) oder die der Offenleger zur Geheimhaltung verpflichtet ist (z. B. aufgrund einer vertraglichen oder sonstigen Verpflichtung aufgrund von a dritte Seite). Vertrauliche Informationen können technischer, geschäftlicher oder anderer Art sein. Vertrauliche Informationen enthalten jedoch keine Informationen, die:

i) dem Empfänger (wie nachstehend definiert) bekannt war, bevor er diese vom Discloser im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung erhalten hat;

ii) vom Empfänger unabhängig entwickelt wird;

iii) vom Empfänger aus einer anderen Quelle ohne Einschränkung hinsichtlich der Verwendung oder Offenlegung erworben wird; oder

iv) ohne Verschulden oder Handeln des Empfängers gemeinfrei ist oder wird.

b) Jede Partei behält sich alle Rechte, Titel und Interessen (einschließlich aller Rechte an geistigem Eigentum) vor, die sie möglicherweise an vertraulichen Informationen hat, die sie der anderen Partei im Rahmen dieser Vereinbarung offenlegen kann. Die Partei, die vertrauliche Informationen (der „Empfänger“) der anderen Partei (der „Offenleger“) erhält, schützt vertrauliche Informationen des Offenlegers vor unbefugter Verwendung oder Offenlegung in demselben Umfang, in dem der Empfänger seine eigenen vertraulichen Informationen von a Ähnliches gilt für die unbefugte Verwendung oder Offenlegung, verwendet jedoch in keinem Fall weniger als einen angemessenen Sorgfaltsstandard, um solche vertraulichen Informationen zu schützen. vorausgesetzt, die vertraulichen Informationen des Offenlegers sind nach Erhalt beim Empfänger auffällig gekennzeichnet oder anderweitig als vertraulich oder urheberrechtlich geschützt gekennzeichnet, oder der Empfänger weiß oder hat Grund zu der Annahme, dass es sich um vertrauliche Informationen des Offenlegers handelt. Der Empfänger verwendet vertrauliche Informationen des Offenlegers ausschließlich für die Zwecke, für die sie vom Offenlegenden bereitgestellt werden. Dieser Abschnitt wird nicht so ausgelegt oder ausgelegt, dass er Folgendes verbietet:

i) jede Verwendung oder Offenlegung, die im Zusammenhang mit der Erfüllung seiner Verpflichtungen oder der Ausübung seiner Rechte aus dieser Vereinbarung oder einer anderen Vereinbarung zwischen den Parteien erforderlich oder angemessen ist;

ii) jede Verwendung oder Offenlegung, die nach geltendem Recht erforderlich ist, vorausgesetzt, der Empfänger unternimmt angemessene Anstrengungen, um dem Offenleger eine angemessene Vorankündigung zu geben, um dem Offenleger die Möglichkeit zu geben, einzugreifen und eine Anordnung oder eine andere angemessene Erleichterung zum Schutz seiner vertraulichen Informationen einzuholen; oder

iii) jede Verwendung oder Offenlegung, die mit Zustimmung des Offenlegers vorgenommen wird.

Im Falle eines Verstoßes oder eines drohenden Verstoßes des Empfängers gegen seine Verpflichtungen aus diesem Abschnitt 13 (b) hat der Offenleger Anspruch auf Unterlassungsansprüche und andere angemessene Erleichterungen, um diese Verpflichtungen durchzusetzen. Die Vertraulichkeitspflichten bleiben auch nach Ablauf oder Beendigung dieser Vereinbarung bestehen.

14. Vorzeitige Beendigung des Dienstes.

‍A) Jede Partei kann diese Vereinbarung vor dem Ende des Servicezeitraums im Falle eines wesentlichen Verstoßes der anderen Partei gegen diese Vereinbarung kündigen, wenn diese andere Partei diese Verletzung nicht innerhalb von 30 Tagen nach Benachrichtigung korrigiert.

b) Zusätzlich zu den Rechten gemäß Abschnitt 14 (a) kann CloudRadar diese Vereinbarung sofort nach Benachrichtigung des Kunden kündigen

i) wenn der Kunde gegen Bestimmungen von Abschnitt 6, 9 oder 10 verstößt, (ii) um die geltenden Gesetze oder Vorschriften einzuhalten,

ii) wenn der Kunde mit der rechtzeitigen Zahlung von CloudRadar fälligen Beträgen im Rahmen eines Zahlungsplans in Verzug gerät, oder

iii) wenn der Kunde die Dienste über einen Wiederverkäufer gekauft hat, der kein autorisierter Wiederverkäufer von CloudRadar mehr ist.

15. Auswirkung des Ablaufs oder der vorzeitigen Beendigung des Dienstes.

‍A) Nach Ablauf oder vorzeitiger Beendigung dieser Vereinbarung:

i) Alle Rechte, die dem Kunden in Bezug auf den Service und die Technologie gewährt werden, und alle Rechte, die CloudRadar in Bezug auf die Kundendaten gewährt werden, werden mit Wirkung zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Kündigung beendet.

ii) Der Kunde gibt alle vertraulichen Informationen von CloudRadar, die sich im Besitz oder unter der Kontrolle des Kunden befinden, an CloudRadar zurück.

iii) vorbehaltlich des Abschnitts 15 (b) gibt CloudRadar alle vertraulichen Informationen des Kunden, die sich in seinem Besitz oder unter seiner Kontrolle befinden, an den Kunden zurück;

iv) CloudRadar ist nicht verpflichtet, den Service dem Kunden oder autorisierten Benutzern nach dem Datum des Inkrafttretens der Kündigung bereitzustellen. und

v) Der Kunde zahlt CloudRadar alle Beträge, die für die Nutzung des Dienstes durch den Kunden und den autorisierten Benutzer bis zum Datum des Inkrafttretens der Kündigung zu zahlen sind, zusammen mit allen anderen Beträgen gemäß Abschnitt 4.

Dieser Abschnitt 15 und die Abschnitte 4, 5, 10 bis 13 und 16 bis 18 gelten auch nach Ablauf oder früherer Beendigung dieses Vertrags.

b) Die einzige Verpflichtung von CloudRadar in Bezug auf elektronische Informationen, die vom Kunden oder autorisierten Benutzern im Zusammenhang mit der Nutzung des Dienstes durch den Kunden und den autorisierten Benutzer gesendet oder empfangen werden, besteht darin, auf Anfrage des Kunden die gespeicherten Informationen, falls vorhanden, unverzüglich zu löschen oder zu vernichten. in der Servicedatenbank zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Kündigung. Der Kunde erkennt an, dass die Dauer der Aufbewahrung dieser Informationen durch die Bestimmungen des geltenden kostenlosen Plans oder Zahlungsplans bestimmt wird. Darüber hinaus erkennt der Kunde an, dass CloudRadar solche Informationen, die auf automatischen Sicherungsarchivierungssystemen gespeichert sind, während des Zeitraums, in dem solche Sicherungen oder archivierten Materialien gemäß den üblichen Verfahren und Richtlinien von CloudRadar gespeichert werden, aufbewahren kann, obwohl Informationen in der Servicedatenbank von seinen Transaktionsservern gelöscht werden. Darüber hinaus kann CloudRadar bestimmte Informationen gemäß Abschnitt 11 (a) (iii) aufbewahren.

16. Vertretungen und Entschädigungen.

a) Kunde h16. Vertretungen und Entschädigungen.

a) Der Kunde versichert und garantiert CloudRadar, dass der Kunde befugt ist, diesen Vertrag abzuschließen und auszuführen, und dass der Kunde diesen Vertrag abschließt und dass die Erfüllung seiner Verpflichtungen und die Ausübung seiner Rechte aus diesem Vertrag keine verletzt und nicht verletzen wird geltende Gesetze, Vorschriften oder Anordnungen.

b) Der Kunde erklärt, garantiert und verpflichtet sich hiermit, ohne das Vorstehende einzuschränken: (i) Der Kunde oder seine Lizenzgeber besitzen alle Rechte, Titel und Interessen an und für Kundendaten; (ii) Der Kunde hat alle Rechte an Kundendaten, die erforderlich sind, um die in dieser Vereinbarung vorgesehenen Rechte zu gewähren. und (iii) der Kunde hat alle erforderlichen Genehmigungen Dritter erhalten, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf geltende Anbieter und Lizenzgeber, in Bezug auf Inhalte Dritter, die vom Kunden im Zusammenhang mit dem Service verwendet werden sollen, oder wird diese Genehmigungen vor einer solchen Verwendung einholen.

c) CloudRadar versichert, garantiert und verpflichtet sich hiermit gegenüber dem Kunden, wenn im Rahmen eines Zahlungsplans: (i) der Service und die Technologie, wie sie an den Kunden geliefert und gemäß dieser Vereinbarung verwendet werden, keine Rechte an geistigem Eigentum oder andere Rechte von verletzen Jede andere Person oder Organisation und (ii) CloudRadar hat alle Rechte an dem Service und der Technologie, die zur Gewährung der in dieser Vereinbarung vorgesehenen Rechte erforderlich sind.

d) Der Kunde verpflichtet sich, CloudRadar und seine Mitarbeiter, Auftragnehmer, Vertreter, leitenden Angestellten und Direktoren von und gegen alle Ansprüche, Schäden, Verpflichtungen, Verluste, Verbindlichkeiten, Kosten oder Schulden und Kosten (einschließlich, jedoch nicht beschränkt) zu verteidigen, zu entschädigen und schadlos zu halten Anwaltskosten) aus oder im Zusammenhang mit:

i) Nutzung und Zugriff des Kunden und des autorisierten Benutzers auf den Dienst; (ii) Verstoß des Kunden oder eines autorisierten Benutzers gegen eine Bestimmung dieser Vereinbarung;

ii) die Verletzung von Rechten Dritter durch den Kunden oder einen autorisierten Benutzer, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Rechte auf Privatsphäre, Publizitätsrechte oder Rechte an geistigem Eigentum;

iii) Verstoß des Kunden oder eines autorisierten Benutzers gegen Gesetze, Regeln oder Vorschriften;

iv) Ansprüche oder Schäden, die sich aus Kundendaten ergeben; oder

v) Zugriff und Nutzung des Dienstes durch eine andere Partei mit den angegebenen Kennungen und Kennwörtern.

e) CloudRadar verpflichtet sich, den Kunden im Rahmen eines Zahlungsplans von sämtlichen Ansprüchen, Schäden, Verpflichtungen, Verlusten, Verbindlichkeiten, Kosten oder Schulden und Kosten (einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Anwaltskosten) zu verteidigen, freizustellen und schadlos zu halten aus oder im Zusammenhang mit:

i) Verstoß von CloudRadar gegen eine Zusicherung, Garantie oder Verpflichtung in dieser Vereinbarung oder

ii) Verstoß von CloudRadar gegen Gesetze, Regeln oder Vorschriften. Wenn der Service oder die Technologie Gegenstand eines Anspruchs auf Verletzung eines US-amerikanischen Urheberrechts oder Patents wird, stellt CloudRadar den Kunden im Rahmen eines Zahlungsplans von diesem Anspruch frei, sofern der Kunde CloudRadar dies unverzüglich schriftlich mitteilt CloudRadar leitet die Verteidigung und Abwicklung des Anspruchs und arbeitet bei Bedarf mit CloudRadar auf Kosten von CloudRadar zur Verteidigung und Abwicklung des Anspruchs zusammen.

Wenn der Service oder die Technologie Gegenstand einer solchen Forderung wird oder nach Ansicht von CloudRadar wahrscheinlich Gegenstand eines solchen Anspruchs wird, hat CloudRadar das Recht, dem Kunden das Recht zu verschaffen, den Service oder die Technologie weiterhin zu nutzen, den Service oder die Technologie zu ersetzen oder zu ändern damit es nicht verletzt wird oder die hiermit gewährten Rechte an diesem Service oder dieser Technologie unter Rückerstattung aller für diesen Service und diese Technologie gezahlten Gebühren an den Kunden beendet werden (abzüglich einer angemessenen Gebühr für den Zeitraum, in dem der Kunde ihm die Nutzung zur Verfügung gestellt hat eines solchen Dienstes und einer solchen Technologie). CloudRadar haftet nicht für Ansprüche wegen Verstößen, soweit diese vorliegen

iii) basiert auf einer Änderung des Dienstes oder der Technologie, die nicht von CloudRadar stammt;

iv) resultiert aus dem Versäumnis des Kunden, eine aktualisierte Version des Dienstes oder der Technologie zu verwenden, die CloudRadar dem Kunden zur Verfügung stellt;

v) auf der Kombination oder Nutzung des Dienstes oder der Technologie mit einer anderen Software, einem anderen Programm oder Gerät basiert, die nicht von CloudRadar bereitgestellt werden, wenn ein solcher Verstoß ohne eine solche Nutzung oder Kombination nicht aufgetreten wäre;

vi) Ergebnisse der Einhaltung der vom Kunden bereitgestellten Entwürfe, Pläne oder Spezifikationen durch CloudRadar; oder

vii) resultiert aus dem Betrieb des Dienstes oder der Technologie durch den Kunden in einer Weise, die nicht mit seiner beabsichtigten Verwendung vereinbar ist.

DIE GESAMTE HAFTUNG VON CLOUDRADAR UND DIE AUSSCHLIESSLICHEN RECHTSMITTEL DES KUNDEN FÜR VERLETZUNGEN VON GEISTIGEN EIGENTUMSRECHTEN. Im Rahmen eines kostenlosen Plans erkennt der Kunde an, dass dieser Abschnitt 10 (e) als gelöscht gilt und keine Kraft oder Wirkung hat.

f) AUSSER WIE AUSDRÜCKLICH IN DIESER VEREINBARUNG ZUR VERFÜGUNG GESTELLT, WERDEN DIENSTLEISTUNGEN, TECHNOLOGIE, UNTERSTÜTZUNG UND ALLE ANDEREN IN VERBINDUNG ZUR VERFÜGUNG GESTELLTEN ARTIKEL "WIE BESEHEN" OHNE AUSDRÜCKLICHE ODER STILLSCHWEIGENDE GEWÄHRLEISTUNGEN ZUR VERFÜGUNG GESTELLT. CloudRadar lehnt alle ausdrücklichen oder stillschweigenden Garantien ab, die sich aus dem Gesetz oder aus anderen Gründen ergeben, und zwar in Bezug auf Fehler, Mängel, Mängel, Verstöße oder Unzulänglichkeiten in Bezug auf den Service, die Technologie, die von diesen oder anderen Anbietern angeboten werden VEREINBARUNG (EINSCHLIESSLICH OHNE EINSCHRÄNKUNG JEGLICHER STILLSCHWEIGENDER GEWÄHRLEISTUNG FÜR MARKTGÄNGIGKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK ODER NICHTVERLETZUNG UND JEGLICHE STILLSCHWEIGENDE GARANTIE, DIE AUS DEM LEISTUNGS-, VERKAUFS- ODER VERWENDUNGSKURS ENTSTEHT).

17. Haftungsbeschränkungen.

a) Bis zur äußersten Grenze des rechtlich Zulässigkeit WIRD IN KEINEM FALL EINE PARTEI, SEINE TOCHTERGESELLSCHAFTEN, GESCHÄFTSFÜHRER, MITARBEITER ODER SEINE HÄNDLER ODER LIZENZGEBER die Haftung aus für indirekte, AUSFALL, ODER INDIREKTE SCHÄDEN HAFTEN, EINSCHLIESSLICH SCHÄDEN FÜR VERLUST VON GEWINNEN, GUTEN WILLE, NUTZUNG, DATEN ODER ANDEREN immateriellen Verlusten, DIE AUS DER NUTZUNG ODER UNMÖGLICHKEIT DER NUTZUNG DES DIENSTES ODER DER UNTERSTÜTZUNG resultieren; VORGESEHEN, DASS DIESE EINSCHRÄNKUNGEN JEDOCH NICHT GELTEN:

i) SCHÄDEN, DIE DURCH DIE NICHTVERFOLGUNG EINER VERTRAULICHKEITSVERPFLICHTUNG EINER PARTEI NACH ABSCHNITT 13 ENTSTEHEN;

ii) SCHADENSVERPFLICHTUNGEN EINER PARTEI NACH ABSCHNITT 16 (d) ODER 16 (e) (WIE ANWENDBAR); ODER

iii) ZAHLUNGSPFLICHTEN DES KUNDEN AN CLOUDRADAR.

b) Unter keinen Umständen haftet CloudRadar für Schäden, Verluste oder Verletzungen, die durch das Hacken, Manipulieren oder andere nicht autorisierte Zugriffe oder die Nutzung des Dienstes oder des Kundenkontos oder der darin enthaltenen Informationen entstehen. CloudRadar ÜBERNIMMT KEINE HAFTUNG ODER VERANTWORTUNG FÜR JEGLICHE

i) FEHLER, FEHLER ODER UNGENAUIGKEITEN DES INHALTS;

ii) PERSÖNLICHE VERLETZUNGEN ODER SCHÄDEN JEGLICHER ART, DIE AUS DEM ZUGRIFF DES KUNDEN ODER AUTORISIERTEN BENUTZERS AUF DEN DIENST ODER DIE UNTERSTÜTZUNG UND DIE NUTZUNG DES DIENSTES ODER DER UNTERSTÜTZUNG ENTSTEHEN;

iii) jede Unterbrechung oder Einstellung der Übertragung zum oder vom Dienst;

iv) JEGLICHE FEHLER ODER AUSLASSUNGEN IN INHALTEN ODER FÜR VERLUSTE ODER SCHÄDEN, DIE DURCH DIE VERWENDUNG VON INHALTEN ENTSTEHEN, E-MAILEN, ÜBERTRAGEN ODER ANDERWEITIG ÜBER DEN DIENST VERFÜGBAR GEMACHT WERDEN; UND / ODER

v) KUNDENDATEN ODER DAS DEFAMATORISCHE, VERLETZENDE ODER ILLEGALE VERHALTEN VON DRITTEN.

MIT AUSNAHME IHRER VERANTWORTUNGS- UND VERTRAULICHKEITSVERPFLICHTUNGEN HAFTEN IHRE MITARBEITER, DIREKTOREN, MITARBEITER ODER LIZENZGEBER IN KEINEM FALL DER ANDEREN PARTEI ODER JEGLICHEN BESCHÄFTIGTEN BESCHÄFTIGTEN, VON IHREN VERBUNDENEN BESCHÄFTIGTEN BESCHÄFTIGTEN, DURCHFÜHRENDEN BESCHÄFTIGTEN, DURCHFÜHRENDEN, VON IHNEN, VON IHREN, VON IHREN, VON IHREN, VON IHNEN KOSTEN IN EINEM BETRAG, DER DIE AN CloudRadar HEREUNDER GEZAHLTEN KUNDENKOSTEN ÜBERSTIEGT.

c) DIESER HAFTUNGSBESCHRÄNKUNGSBEREICH GILT, OB DIE BEHAUPTETE HAFTUNG AUF VERTRAG, HAFTUNG, NACHLÄSSIGKEIT, STRENGER HAFTUNG ODER EINER ANDEREN GRUNDLAGE beruht, AUCH WENN DER NICHTVERLETZUNGSTEIL ÜBER DIE MÖGLICHKEIT GEWÄHRT WURDE. DIE VORHERIGEN HAFTUNGSBESCHRÄNKUNGEN GELTEN FÜR DEN VOLLSTÄNDIGSTEN, DER IM GELTENDEN GERICHTSSTAND RECHTLICH ERLAUBT IST.

18. Verschiedenes.

‍A) Der Kunde darf diesen Vertrag oder seine Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag nicht delegieren, abtreten oder übertragen, und jeder Versuch, dies zu tun, ist nichtig.

b) CloudRadar kann dem Kunden in elektronischer Form Informationen über den Service, zusätzliche Informationen und alle Informationen senden, die CloudRadar gesetzlich vorschreibt. Der Kunde erkennt an und stimmt zu, dass CloudRadar den Kunden per E-Mail an die in seinem Abonnement angegebene Adresse oder durch Zugriff auf eine von CloudRadar identifizierte Website benachrichtigen kann. Mitteilungen, die per E-Mail an den Kunden gesendet werden, gelten als gesendet und empfangen, wenn die E-Mail gesendet wird. Wenn der Kunde dem elektronischen Empfang von Benachrichtigungen nicht zustimmt, müssen der Kunde und seine autorisierten Benutzer die Nutzung des Dienstes einstellen. (Bitte beachten Sie, dass sich diese Bestimmungen auf die Geschäftsbeziehung des Kunden beziehen und sich von Marketing- und ähnlichen E-Mails unterscheiden, die unter die Opt-Out-Bestimmungen der Datenschutzrichtlinie fallen.) Der Kunde kann die cloudradar GmbH per E-Mail an info @ CloudRadar rechtlich benachrichtigen. io, mit einer Kopie per Einschreiben, Rückschein an folgende Adresse angefordert: CloudRadar GmbH; Dortustr. 46; 14467 Postdam Deutschland. Der Kunde muss in allen derartigen Mitteilungen angeben, dass die Mitteilung im Rahmen dieser Vereinbarung erfolgt.

c) Im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung wird der Kunde alle geltenden Gesetze und Vorschriften zur Kontrolle des Imports, Reimports, Exports und Reexports einhalten, einschließlich der Exportverwaltungsbestimmungen, der internationalen Waffenverkehrsbestimmungen und länderspezifischer Wirtschaftssanktionen vom Amt für ausländische Vermögenskontrolle durchgeführte Programme. Aus Gründen der Klarheit ist der Kunde allein für die Einhaltung der Bestimmungen in Bezug auf die Art und Weise verantwortlich, in der der Kunde den Service nutzt, einschließlich der Übertragung und Verarbeitung von Kundendaten.

d) Die Parteien verstehen ausdrücklich und stimmen zu, dass ihre Beziehung die unabhängiger Auftragnehmer ist. Nichts in dieser Vereinbarung stellt eine Partei als Mitarbeiter, Vertreter, Joint Venture-Partner oder Bediensteter einer anderen dar.

e) CloudRadar haftet gegenüber Kunden, autorisierten Benutzern oder Dritten nicht für Fehler oder Verzögerungen bei der Erfüllung von Verpflichtungen aus dieser Vereinbarung aufgrund von Umständen, die außerhalb seiner angemessenen Kontrolle liegen, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Handlungen Gottes oder der Natur, Brände, Überschwemmungen, Streiks, zivile Störungen oder Terrorismus oder Unterbrechungen der Stromversorgung, Kommunikation, Satelliten, des Internets oder eines anderen Netzwerks, die außerhalb seiner angemessenen Kontrolle liegen.

f) Diese Vereinbarung wird in jeder Hinsicht in Übereinstimmung mit den Gesetzen des Staates New York ausgelegt, ausgelegt und durchgesetzt, ohne dass auf die Grundsätze seiner Rechtswahl Bezug genommen wird.

g) Diese Vereinbarung, einschließlich der Abonnement- und Datenschutzrichtlinie, ist die vollständige und ausschließliche Erklärung der Vereinbarung zwischen den Parteien und ersetzt alle mündlichen oder schriftlichen Vorschläge sowie alle anderen Mitteilungen zwischen den Parteien in Bezug auf den Gegenstand dieser Vereinbarung. Für den Fall, dass von Zeit zu Zeit auf der Website veröffentlichte Informationen im Widerspruch zu einer Bestimmung dieser Vereinbarung stehen, gilt die geltende Bestimmung dieser Vereinbarung. Jegliche Bedingungen eines anderen vom Kunden im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung herausgegebenen Instruments, die zusätzlich zu den Bedingungen dieser Vereinbarung gelten, nicht mit diesen übereinstimmen oder von diesen abweichen, haben keine Kraft oder Wirkung. Alle verbundenen Unternehmen des Kunden gelten im Sinne dieser Vereinbarung als Dritte. Diese Vereinbarung kann nur durch eine schriftliche Urkunde geändert werden, die ordnungsgemäß von bevollmächtigten Vertretern der Parteien ausgeführt wurde. Ein Verzicht einer Partei auf eine Bedingung, eine Bestimmung oder eine Bestimmung dieser Vereinbarung gilt nicht als Verzicht auf eine andere Bedingung, Bestimmung oder Bestimmung. Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung ungültig oder nicht durchsetzbar sein, bleibt der Rest der Vereinbarung in vollem Umfang in Kraft und wirksam.